Erfolg durch Expansion

Mit dem Kauf seines ersten LKWs legte Eugen Koch 1936 den Grundstein für sein eigenes Transportunternehmen. Anfangs transportierte er vor allem Zement und Erdaushub für Baubetriebe.

In den Fünfzigern stiegen Nachfrage und Bedarf an weiteren Baumaterialien: Kies, Sand und Beton waren gefragt. Eugen Koch reagierte: 1956 erstand er im Donautal nahe Rißtissen ein ideales Gelände zum Aufbau seines ersten eigenen Kieswerkes.

Nur ein Jahr später expandierte das Unternehmen mit einer weiteren Dienstleistung – der Müllentsorgung für Gewerbebetriebe. Unterstützt von seinen Söhnen Rudi und Gerhard Koch wurde daraus die KOCH Entsorgung GmbH & Co. KG. Diese gehört heute der ALBA Berlin an.

Eine weitere Säule des Unternehmens ist der Bereich Spezialtransporte und Schwertransporte mit Hauptsitz in Metzingen.

Mitte der neunziger Jahre brachte das Unternehmen mit dem MEGABLOC eine absolute Neuheit auf den Markt. Die Erfindung dieses variablen Betontrennwandsystems war so erfolgreich, dass daraus ebenfalls ein eigenständiges Unternehmen entstand.